Our recommendation Accomodation Umag

Urlaub Kroatien
You are looking for a holiday flat, summer residence, accomodation oder appartement in Umag? Then visit the webpage of our partner Istria.info, who offers you accomodations for the adriatic coast.
Istria.info offers you the best price. Guaranteed.

R


Here we present you current news from Umag, Istria and Croatia. This service is enabled by Croatia Blog. More information about Istria and Croatia can be find in the Croatia Blog.


Neues von der Segeltour (01.08.2007.)
Hier ein weiterer Zwischenbericht von meiner Segeltour in Kroatien. Der Montag Abend (das war das letzte Mal, als ich etwas in den Blog geschrieben hatte) war die stürmischste Nacht, die ich je auf der Adria erlebt hatte. In der Bucht vor Hvar tummelten sich hunderte von Schiffen. Laufend kamen neue Schiffe hinzu, die Schutz vor dem Sturm suchten. Der Wind war sehr stark und die Wellen groß. Im Team führten wir kurzerhand Schichten ein. Es musste immer jemand wach auf dem Deck sein. Ich durfte die letzte Schicht übernehmen (ab 4 Uhr). Gegen 3 Uhr wurde ich bereits wach, als jemand laut um Unterstützung. Unser Schlauchboot, welches Teil des Segelschiffes ist, war plötzlich verschwunden. Der Sturm hatte zu dem Zeitpunkt einen neuen Höhepunkt erreicht. Hvar (wo zeitgleich eine Riesenstrandparty mit extrem lauter House Musik war) leuchtete, so dass wir mit Fernglas nach dem verlorenen Boot suchten. Wir holten den Anker rein und starteten den Motor. Bereits kurz danach entdeckten wir das Boot. Es kostete uns einige Anstrengungen (und vor allem Nerven), dass Boot wieder auf das Schiff zu bringen. Das war ein guter Anfang für meine Nachtschicht, dachte ich. Die restliche Zeit verlief ruhig. Gegen 7 Uhr standen auch die anderen wieder auf. Wir dachten schon, dass das Schlimmste bereits überstandenist, als uns plötzlich ein riesiges Passagierschiff aus Griechenland vorne rammte. Der Schock war groß. Zum Glück ist uns nichts passiert; der Sachschaden am Boot hält sich auch in Grenzen. Der Stress mit der Hafenpolizei war noch der angenehmste Teil des Vormittags. Gegen 12 Uhr beschlossen wir Richtung Rogoznica zu fahren, wo wir gegen 17 Uhr auch gut angekommen sind...weiteres folgt in Kürze...

Neues von der Segeltour (01.08.2007.)
Hier ein weiterer Zwischenbericht von meiner Segeltour in Kroatien. Der Montag Abend (das war das letzte Mal, als ich etwas in den Blog geschrieben hatte) war die stürmischste Nacht, die ich je auf der Adria erlebt hatte. In der Bucht vor Hvar tummelten sich hunderte von Schiffen. Laufend kamen neue Schiffe hinzu, die Schutz vor dem Sturm suchten. Der Wind war sehr stark und die Wellen groß. Im Team führten wir kurzerhand Schichten ein. Es musste immer jemand wach auf dem Deck sein. Ich durfte die letzte Schicht übernehmen (ab 4 Uhr). Gegen 3 Uhr wurde ich bereits wach, als jemand laut um Unterstützung. Unser Schlauchboot, welches Teil des Segelschiffes ist, war plötzlich verschwunden. Der Sturm hatte zu dem Zeitpunkt einen neuen Höhepunkt erreicht. Hvar (wo zeitgleich eine Riesenstrandparty mit extrem lauter House Musik war) leuchtete, so dass wir mit Fernglas nach dem verlorenen Boot suchten. Wir holten den Anker rein und starteten den Motor. Bereits kurz danach entdeckten wir das Boot. Es kostete uns einige Anstrengungen (und vor allem Nerven), dass Boot wieder auf das Schiff zu bringen. Das war ein guter Anfang für meine Nachtschicht, dachte ich. Die restliche Zeit verlief ruhig. Gegen 7 Uhr standen auch die anderen wieder auf. Wir dachten schon, dass das Schlimmste bereits überstandenist, als uns plötzlich ein riesiges Passagierschiff aus Griechenland vorne rammte. Der Schock war groß. Zum Glück ist uns nichts passiert; der Sachschaden am Boot hält sich auch in Grenzen. Der Stress mit der Hafenpolizei war noch der angenehmste Teil des Vormittags. Gegen 12 Uhr beschlossen wir Richtung Rogoznica zu fahren, wo wir gegen 17 Uhr auch gut angekommen sind...weiteres folgt in Kürze...

Ex-General wird an Kroatien ausgeliefert (31.07.2007.)
Kroatien beantragte Auslieferung des Ex-Generals Vladimir Zagorec. Dem wurde Mittwoch im Wiener Straflandesgericht stattgegeben. Wortlos ließ er seine Landsleute im großen Saal des Wiener Landesgerichts für Strafsachen stehen und stürmte grußlos hinaus. Mehrere kroatische Kamerateams, Fotografen und ein Dutzend Medienberichterstatter waren am Mittwoch dabei, als über die Auslieferung ihres Landsmannes Vladimir Zagorec verhandelt wurde. Der ganze Artikel hier: Quelle: http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/wirtschaft/510890/index.do 

Überleben im Sturm (30.07.2007.)
So hier kommt mein nächster Kurzbericht zu meiner Segeltour in Dalmatien. Gestern Abend sind wir auf der Insel Brac, im Ort Milna angekommen. Am Abend waren es noch mehr als 35 Grad. Der kleine Ort liegt in einer sehr schönen Bucht; für Segler ideal. Eine Internetverbindung hier herzustellen scheint so schwierig, wie in der Sahara Wasser zu finden. Lediglich mein PDA läuft einwandfrei... Heute morgen sind wir direkt Richtung Hvar gefahren. Es waren sehr gute Segelbedingungen, obwohl bereits in der Marina Milna davor gewarnt wurde, dass heute ein großer Sturm kommen wird. Das haben wir natürlich getrost ignoriert... Den ganzen Tag über schien die Sonne. Keine Spur von einem Sturm. In Hvar gut angekommen sind wir direkt zum "Partystrand" von Hvar gelaufen. Die Stimmung hier ist super; allerdings wurde es am frühen Abend sehr windig... Der Sturm naht nun... Aktuell pfeift der Wind sehr stark hier auf dem Boot. Die Nervosität steigt... Wir drehen uns im Kreis im Wasser. Ich hoffe, wir überleben die Nacht :-) Ich melde mich (hoffentlich) morgen wieder.

Kurzes Lebenszeichen von der Segeltour (29.07.2007.)
Gestern hat meine Segeltour durch Dalmatien begonnen. Aktuell schreibe ich über meinen PDA einen kurzen Status. Sobald ich wieder eine normale Internetverbindung habe, schreibe ich mehr :-) Los ging es gestern Nachmittag als wir von der Insel Ugljan losgestartet sind. Übernachtet haben wir auf der Insel Pasman. Aktuell fahren wir in Richtung Brac weiter. Details folgen....


powered by Croatia Blog